Mit Bloggen online Geld Verdienen

Online Geld verdienen geht heute schnell. Jedoch sind nicht alle Wege empfehlenswert. Neben vielen seriösen Möglichkeiten gibt es auch etliche unseriöse. Wir stellen Ihnen heute deshalb einige Wege vor.

Als Blogger Geld verdienen

Passives Einkommen ist Einkommen, für das Sie kaum arbeiten müssen. Eine Möglichkeit stellt das so genannte Affiliate Marketing dar. Hierbei verlinken Sie andere Seiten und werden dafür bezahlt. Das können zum Beispiel kleinere Online-Shops oder die Seiten bekannter Versandhändler sein. Sie können so als Blogger Geld verdienen.

Jedoch müssen Sie für Affiliate Marketing nicht einmal einen eigenen Blog besitzen. Mit Hilfe von modernen sozialen Netzwerken funktioniert das Bloggen auch ohne eigenen Blog hervorragend.

Natürlich können Blogger auch auf andere Art und Weise Einnahmen erzielen. Viele Blogger setzen zum Beispiel Werbe-Banner ein. Auch die so genannte Paywall ist heute keine Seltenheit mehr: Nutzer bezahlen, um Ihre hochwertigen Beiträge zu lesen.

Fürs Schreiben bezahlt werden

Auch fürs Schreiben können Sie sich online bezahlen lassen. Verfassen Sie beispielsweise eigene Bücher. Diese können Sie gedruckt oder als E-Book verkaufen. Oder Sie arbeiten online als Texter. Es haben sich mittlerweile eigene Portale entwickelt, die übers Internet zwischen Kunden und Autoren vermitteln. Selbst die Abwicklung von steuerlichen Angelegenheiten bieten manche von ihnen an. So können Sie unbekümmert schreiben und werden dafür bezahlt.

Bloggen ohne eigenen Blog und dabei Geld verdienen?

Das Internet ist im Jahr 2020 überschwemmt mit Millionen von Blogs, die oft nicht schlechten Content bieten aber einfach von Google schlichtweg „übersehen“ werden da Sie nicht genug Traffic vorweisen können aufgrund mangelnder Pflege Ihres SEO. Der Aufwand ist zu groß und die Erträge zu klein von einem eigenen Blog.

Eine Möglichkeit, ohne einen eigenen Blog zu bloggen, und dabei noch Geld zu verdienen ist auf der deutschsprachige Plattform Indexia möglich. Die Vorteile sind schlichtweg, dass man sich um nichts kümmern muss; pflege des SEO, Server-Infrastruktur, Design und eine große Leserschaft stellt alles Indexia zu Verfügung.

Das junge Start-up setzt aber noch im Vergleich zu der ähnlichen Plattform medium.com ein oben drauf. Indexia zahlt Ihren Bloggern 75 % der Werbeeinnahmen monatlich aus, die Sie durch den publizierten Beitrag erwirtschaften. Und sie können dabei noch selber entscheiden, wo die Leser die Werbung sehen soll.  

Sie können schreiben über was Sie wollen das Team von Indexia gibt nichts vor und Sie können sogar ihren eigenen Blog verlinken.

 

Ein kostenloser Backlink verschafft Einnahmen

Manche Unternehmen stellen so genannte Backlink-Setzer ein. Das sind Personen, die gezielt in Foren oder sozialen Netzwerken suchen. Dort setzen sie thematisch passende Links zur Seite des Auftraggebers. Doch Vorsicht: Inhaltsloses Verlinken sehen viele Moderatoren und Administratoren nicht gerne. Sie müssen also darauf achten, dass Ihre verlinkte Seite auch zum Beitrag passt.